Pressemitteilungen

Neue Konzessionsverträge für Strom und Gas

(von links) Arnd Oberscheven, Geschäftsführer der Stadtwerke Lemgo, Bürgermeister Markus Baier und der 1. Beigeordnete und Kämmerer Frank Limpke unterzeichnen die Konzessionsverträge. (Foto: Alte Hansestadt Lemgo)

Die Alte Hansestadt Lemgo vergibt die Konzessionen für die Strom- und Gasnetze auch in Zukunft an die Stadtwerke Lemgo GmbH. Mit den Konzessionsverträgen räumt die Alte Hansestadt Lemgo dem Energieversorger das Recht ein, die öffentlichen Wege und Plätze für seine Gas- und Stromleitungen zu nutzen. Diese dürfen nach dem Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) eine Laufzeit von höchstens 20 Jahren haben. Die aktuell noch laufenden Konzessionsverträge zwischen der Alten Hansestadt Lemgo und der Stadtwerke Lemgo GmbH für Strom und Gas enden am 30. Juni 2023. In dieser Woche sind die neuen Verträge unterzeichnet worden.

„Es freut mich sehr, dass wir mit den Stadtwerken Lemgo auch für die nächsten zwanzig Jahre einen verlässlichen und lokalen Partner für den Betrieb dieser Energieversorgungsnetze in Lemgo haben. Uns stehen einige Herausforderungen bevor, besonders bei den erneuerbaren Energien, einem Bereich, in dem die Stadtwerke Lemgo schon seit Langem immer wieder beweisen, dass sie innovativ und Vorbild für andere sind“, zeigte sich Bürgermeister Markus Baier zufrieden. Auch Stadtwerke-Geschäftsführer Arnd Oberscheven äußerte sich erfreut über die Vergabe: „Unsere Kernkompetenz und unser oberstes Anliegen ist die zuverlässige Versorgung der Lemgoer Bürger*innen mit Energie und Trinkwasser. Die Konzessionen sind für uns die Grundlage, um die Strom- und Gasnetze weiterhin für unsere Stadt zu betreiben und dabei unserem hohen Qualitätsanspruch auch zukünftig gerecht werden zu können.“

Für die Neuvergabe der Konzessionen ab dem 1. Juli 2023 musste ein diskriminierungsfreies und transparentes Vergabeverfahren nach dem Energiewirtschaftsgesetz durchgeführt werden. Das Konzessionierungsverfahren wurde bereits im letzten Jahr mit der öffentlichen Bekanntmachung im Bundesanzeiger eröffnet. Zuvor waren mit Beschluss des Rates der Alten Hansestadt Lemgo die Auswahlkriterien für die spätere Auswahlentscheidung festgelegt worden, die sich zwingend an den Zielen des Energiewirtschaftsgesetzes orientieren. Dabei war seitens der Alten Hansestadt Lemgo sicherzustellen, dass die Strom- und Gasversorgung der Einwohner möglichst sicher, preisgünstig, verbraucherfreundlich, effizient und umweltverträglich durchgeführt wird und zunehmend auf erneuerbaren Energien beruht. Diese Kriterien bildeten die Grundlage für die Auswahlentscheidung.

Die eingegangenen Angebote wurden entsprechend der vom Rat beschlossenen Kriterien gewertet. Im Oktober hat der Rat die erneute Vergabe der Konzessionsverträge für Strom und Gas an die Stadtwerke Lemgo beschlossen. Nach der mittlerweile erfolgten öffentlichen Bekanntmachung der Vergabeentscheidung haben Stadtwerke-Geschäftsführer Arnd Oberscheven und Bürgermeister Markus Baier die Konzessionsverträge in dieser Woche unterzeichnet.