31. 03. 2021

Verfasser der Pressemitteilung: Vorstandsstab


Abschied nach 47 Jahren

Bärbel Dulke in den Ruhestand verabschiedet

Bärbel Dulke hat sich nach fast 47 Jahren bei der Stadtverwaltung in den Ruhestand verabschiedet. Karl-Heinz Mense, Leiter des Vorstandsstabs, und Bürgermeister Markus Baier wünschten ihr alles Gute. (Foto: Alte Hansestadt Lemgo)

Bärbel Dulke hat sich nach fast 47 Jahren bei der Stadtverwaltung in den Ruhestand verabschiedet. Karl-Heinz Mense, Leiter des Vorstandsstabs, und Bürgermeister Markus Baier wünschten ihr alles Gute. (Foto: Alte Hansestadt Lemgo)

Nach fast 47 Jahren in verschiedensten Abteilungen der Stadtverwaltung scheidet Bärbel Dulke aus dem Dienst bei der Alten Hansestadt Lemgo aus. Im Rahmen einer Feierstunde in kleinstem Rahmen wurde Bärbel Dulke als langjährige geschätzte Mitarbeiterin von Bürgermeister Markus Baier offiziell verabschiedet. Der Bürgermeister bedankte sich für den jahrzehntelangen Einsatz zum Wohle Lemgos und hob die diversen Stationen eines langen Berufslebens hervor.

In seiner Ansprache würdigte der Bürgermeister die Verdienste, die Bärbel Dulke als erfahrene Mitarbeiterin geleistet hat. Nach der Ausbildung zur Bürogehilfin war Bärbel Dulke einige Jahre im Textverarbeitungssekretariat und im Einwohnermeldeamt im Einsatz. Im Anschluss war Bärbel Dulke fast 30 Jahre lang im Liegenschaftsamt. Dort kümmerte sie sich um das Vorzimmer der Amtsleitung, zudem war sie für Mieten, Pachten und das Kassenwesen verantwortlich. Für Lemgos Ehrenbürgerin Karla Raveh und ihre Familie war Bärbel Dulke stets nicht nur erste Ansprechpartnerin, sondern auch Stütze und Vertrauensperson. Das galt bei den zahlreichen Besuchen von Karla Raveh genauso wie bei außergewöhnlichen Anlässen wie der großen Feier zum 90. Geburtstag der Ehrenbürgerin in 2017.

Als Mitglied des Vorstandsstabs war sie an der Organisation und Ausrichtung zahlreicher Veranstaltungen, Jubiläen und Feierlichkeiten maßgeblich beteiligt. Dazu gehörten das 825-jährige Stadtjubiläum und der Westfälische Hansetag 2015 genauso wie regelmäßige Veranstaltungen wie beispielsweise das Hansefrühstück oder die Verleihung der Sternheim-Nadel. Fast ihr ganzes Berufsleben hat sich Bärbel Dulke zudem um die Angelegenheiten der Stiftung Kloster St. Loyen gekümmert. Neben der Verantwortung für die allgemeine Stiftungsverwaltung hat sie sich dabei durch ihr offenes Ohr für die Belange der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der Kinder des Familienzentrums Wilde Wiese ausgezeichnet.

Der Leiter des Vorstandsstabs Karl-Heinz Mense, Geschäftsbereichsleiter Dennis Ortmeier und der stellvertretende Personalratsvorsitzende Ralf Wegener bedankten sich ebenfalls bei Bärbel Dulke. Sie hoben hervor, dass mit Frau Dulke eine geschätzte Kollegin in den Ruhestand geht, die eine wahre Kennerin Lemgos ist und die sich stets mit Herzblut, Emotion und großem Engagement für die Stadt eingesetzt hat.