22. 01. 2021

Verfasser der Pressemitteilung: kultur


Bekanntgabe der Preisträgerin des Stipendium Junge Kunst 2021/22 sowie digitale Präsentation der Ausstellung "Die Wettbewerbsarbeiten"

Das Stipendium Junge Kunst der Alten Hansestadt Lemgo und der Staff Stiftung Lemgo 2021/22

In jedem Jahr vergeben die Alte Hansestadt Lemgo und die Staff Stiftung Lemgo das 12-monatige Stipendium Junge Kunst im Rahmen eines Wettbewerbs an eine bildende Künstlerin oder einen bildenden Künstler. Neben einer monatlichen Zuwendung von 900 Euro wird der Stipendiatin oder dem Stipendiaten eine Wohnung mit Atelierraum in der Innenstadt Lemgos zur Verfügung gestellt. Eine vierwöchige Abschlussausstellung in der Städtischen Galerie Eichenmüllerhaus bildet den Schlusspunkt des Jahresstipendiums. 

Vom 1. September bis 15. November eines Jahres können sich bildende Künstler*innen aller Sparten um das Stipendium bewerben, sofern sie nicht älter als 35 Jahre sind, ihren Wohnsitz in Deutschland haben und einen Abschluss an einer deutschen Kunsthochschule vorweisen können. In einem ersten Verfahrensschritt sichtet die Jury alle Bewerbungen und wählt drei Personen für die zweite Wettbewerbsphase aus. Diese erfordert die Präsentation von Originalen, welche in einer zweiwöchigen Ausstellung im Januar eines Jahres mündet. Anhand der präsentierten Werke und der Bewerbungsunterlagen trifft die Jury die Entscheidung über die Vergabe des Stipendiums, das jeweils am 1. Mai eines Jahres beginnt und am 30. April endet.

Üblicherweise erfolgt die Bekanntgabe der Preisträgerin oder des Preisträgers während der Eröffnung der Ausstellung. In der aktuellen Situation steht uns der digitale Weg zur Verfügung.

Wir gratulieren der Preisträgerin 2021/22, Josephine Garbe (Düsseldorf), und wünschen ihr ab Mai 2021 eine gute Zeit in Lemgo!

Präsentation der Wettbewerbsausstellung und Bekanntgabe der Preisträgerin Stipendium Junge Kunst (Video)