31. 07. 2020

Verfasser der Pressemitteilung: Prozessoptimierung


Zulassung der Kandidaten für die Kommunalwahlen in Lemgo

Rathaus der Alten Hansestadt Lemgo

Der Wahlausschuss in Lemgo hat am 30.07.2020 über die Zulassung der von Parteien und Wählergruppen eingereichten Wahlvorschläge entschieden.

Für die Wahl des/der Bürgermeisters/in wurden zugelassen

Markus Baier, unterstützt von der CDU

Arne Brand, SPD

Dr. Katharina Kleine Vennekate, GRÜNE 

An Wahlvorschlägen für die Wahl in den Wahlbezirken wurden insgesamt 213 Kandidaten und Ersatzbewerber in den 20 Wahlbezirken sowie für die Reservelisten zugelassen. Keine Kandidat wurde abgelehnt. Die Namen sind auf der Homepage der Alten Hansestadt Lemgo unter www.lemgo.de/Politik/Wahlen hinterlegt und werden als Öffentliche Bekanntmachung im Kreisblatt veröffentlicht.

Folgende Parteien bzw. Wählergruppen haben Wahlvorschläge eingereicht:

CDU, SPD, Bürger für Lemgo (BfL), GRÜNE, FDP, DIE LINKE, AfD, AufbruchC, einfach Lemgo (eL) und Soziales Lemgo (Sole).

AufbruchC und Sole treten jeweils in 13 Wahlbezirken, die AfD in 15 Wahlbezirken an. Alle anderen Parteien und Wählergruppen haben Kandidaten in allen 20 Wahlbezirken.

Die Wahl findet am 13.09.2020 zusammen mit der Wahl des Landrates und des Kreistages statt. Erhält bei der Bürgermeister- und/oder Landratswahl keiner der Bewerber mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen, so findet am 27.09.2020 noch eine Stichwahl unter den beiden Bewerbern statt, die die höchsten Stimmzahlen erhalten haben.

Über die Zulassung der Kandidaten für das Landratsamt die Kreistagswahl entscheidet der Kreiswahlausschuss am 31.07.2020. Die Wahlbenachrichtigungen werden bis ca. Mitte August 2020 verschickt.

Ab 17.08.2020 öffnet das Briefwahlbüro im Schmiedeamtshaus am Marktplatz.

Aufgrund der Corona-Situation und der erforderlichen Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregelungen wurden einige Wahlräume gegenüber der letzten Wahl geändert. So sind die Wahlräume in Voßheide (WB 171), Wahmbeck (WB 172) und Hörstmar (WB 161) jetzt in den Mehrzweckhallen Voßheide, Wahmbeck und Hörstmar und nicht mehr in den Kindergärten. Der Wahlraum im St. Loyen Zentrum/Johanniswerk (WB 111) wurde in die Mensa des Marianne-Weber-Gymnasiums verlegt. Der bisherige Wahlraum in der Technischen Hochschule OWL (WB 005) befindet sich jetzt im Centrum Industrial IT an der Campusallee 6. Weitere Informationen erfolgen noch rechtzeitig. Weitere Auskünfte erteilt Herr Fritz von der Abt. Wahlen unter 05261/213203.