02. 07. 2020

Verfasser der Pressemitteilung: Stadtwerke Lemgo


Das Eau-Le Saunaland öffnet wieder

Die Sauna öffnet am 04.07. mit Einschränkungen

Außenbereich der Sauna Eau-Le (Foto Michael Reimer)

Außenbereich der Sauna Eau-Le (Foto Michael Reimer)

Lemgo. Die Sauna öffnet am 04.07.2020, Besucher müssen sich auf einige Einschränkungen einstellen und die Reservierungspflicht der Saunazeit bleibt.

Am Samstag, 04. Juli, öffnet das Eau-Le Saunaland nach über drei Monaten wieder täglich von 11 – 20:30 Uhr, dienstags ist Damensauna. Aus dem aufgestellten Hygienekonzept ergeben sich einige Einschränkungen und Maßnahmen inkl. einer Besuchergrenze, die dringend eingehalten werden müssen.

Registrierung und Buchung von Saunazeiten

Um mögliche Infektionsketten nachvollziehbar machen zu können, ist für den Sauna-Besuch eine Online-Registrierung und -Reservierung von Gutscheinen notwendig, denn: ohne gültigen Gutschein ist kein Eintritt möglich. Zur Online-Registrierung und -Buchung gelangen die Kund*innen über: www.stadtwerke-lemgo.de/lemgovorteil oder über die App: LemgoVorteil erhältlich für iOS und Android. Hilfe bei Registrierung bietet das Kundenzentrum unter: 05261 255-255

Hygieneregeln und Einschränkungen

Für die Vorbereitung auf den Saunabesuch, müssen unsere Hinweise und Regeln, die wir auf unserer Homepage (www.eaule.de) bereitgestellt haben, gelesen und beachtet werden. Diese Regelungen und Vorsichtsmaßnahmen müssen auch von unseren Gästen eingehalten werden, wie zum Beispiel die Abstandsregelung auf dem gesamten Eau-Le Gelände. 

Außerdem muss mit erheblichen Einschränkungen gerechnet werden: u.a. können Whirlpool, Tauchbecken und Infrarotkabinen nicht genutzt werden, die Finn-Sauna, das Dampfbad und das Sanarium sind gesperrt und es finden keine Aufgüsse statt.

Preisstabilität im Eau-Le

Da die bewusste Entscheidung getroffen wurde Lemgoer Bürger*innen auch unter diesen Bedingungen das Schwimmen und Saunieren zu ermöglichen, obwohl die Wirtschaftlichkeit 2020 noch weniger gegeben sein wird als bisher, bleiben die bisherigen Eau-Le Eintrittspreise trotz der Einschränkungen bestehen. Die Gründe dafür sind u. a. die zeitweilig angeordnete Schließung während des Lockdowns, das verstärkte Personal, das zur Wahrung der notwendigen Abstandsregelungen und Einhaltung der erhöhten Hygieneanforderungen notwendig ist und die zusätzliche Aufwendungen zur Einhaltung der Hygienevorgaben.