08. 05. 2020

Verfasser der Pressemitteilung: Vorstandsstab


Türkisch-Islamische Gemeinde näht für Marktbesucher

Die Marktbeschicker erhalten Masken von der Türkisch Islamischen Gemeinde zu Lemgo.

Die Marktbeschicker erhalten Masken von der Türkisch Islamischen Gemeinde zu Lemgo.

Die Türkisch Islamische Gemeinde zu Lemgo e.V. hat 50 Masken für Besucherinnen und Besucher des Lemgoer Wochenmarktes gespendet. Die wiederverwendbaren Stoffbedeckungen überreichte der Verein am Samstag den Marktbeschickern. Die freuten sich über die willkommene Spende und gaben die Masken an die Besucherinnen und Besucher weiter. 

Die islamische Gemeinde hatte bereits zuvor Mund-Nase-Bedeckungen an das Lemgoer Hansehaus gespendet. Vereinsmitglied Leyla Dogan hatte die Idee zu dem Näh-Einsatz für den guten Zweck. Daraufhin haben Vereinsmitglieder Stoffe und Textilien zur Verfügung gestellt und die mittlerweile beim Einkaufen vorgeschriebenen Alltagsmasken genäht. "Die jetzigen Umstände schränken auch uns Muslime während der Fastenzeit stark ein, da wir uns beispielsweise nicht mehr zum gemeinsamen Fastenbrechen in der Gemeinde treffen können. Somit bereitet es uns umso mehr Freude, in diesen schweren Zeiten und im Ramadan-Monat Menschen zu helfen", so Ahmet Emin Yilmaz, Vorsitzender des Vereins. 

Sandra Keller, Teamleiterin "Sicherheit und Ordnung" von der Stadtverwaltung, freute sich über die Spende des Vereins: "Diese Masken sind ein Glück für die Leute, die noch nicht dazu gekommen sind, sich vor dem Marktbesuch eine Maske zu besorgen. Und auch für all diejenigen, nicht bedacht haben, dass die neue Pflicht zum Tragen eines Mund- und Nasenschutzes auch auf einem Wochenmarkt unter freiem Himmel gilt, sowohl beim Einkaufen als auch beim Überqueren des Marktbereichs."