24. 04. 2020

Verfasser der Pressemitteilung: Vorstandsstab


Stadt und Lemgo-Marketing sagen Veranstaltungen ab

Ein Sommer ohne Strohsemmelfest

In diesem Jahr wird es auch kein Hansefrühstück geben, der geplante Termin am 16. Mai 2020 ist abgesagt. (Foto Stadt Lemgo)

In diesem Jahr wird es auch kein Hansefrühstück geben, der geplante Termin am 16. Mai 2020 ist abgesagt. (Foto Stadt Lemgo)

Der Bund und die Länder haben sich darauf geeinigt, dass aufgrund der Corona-Situation bis Ende August keine Großveranstaltungen stattfinden dürfen.

Für die Alte Hansestadt Lemgo hat dies nun auch deutliche Auswirkungen und bedeutet, die Absage zahlreicher Veranstaltungen und Feste; vom Hansefrühstück bis hin zu Strohsemmelfest, dem Abteigarten-Fest und der beliebten Reihe des Lemgoer Sommertreffs. Auch das Kindertheater im Schmiedeamtshaus und die Kinderflohmärkte werden jeweils bis einschließlich August abgesagt. Das Stadtradeln 2020 in Lippe wurde auf einen späteren Termin verschoben. Der Tag der Städtebauförderung findet nicht wie gewohnt statt, die Eröffnung der Mittelstraße kann ebenfalls nicht wie geplant gefeiert werden. Der für Mai geplante Abendmarkt wird ebenfalls noch nicht durchgeführt werden können.

Das Lemgoer Schützenfest wurde von der Schützengesellschaft bereits abgesagt, weitere Vereine haben ihre Veranstaltungen auch schon abgesagt und sicherlich werden noch eine Anzahl weiterer Absagen in den nächsten Tagen erfolgen. In all diesen Terminen steckt für die Veranstalter viel Herzblut drin und trifft sicherlich auf großes Bedauern bei den Gästen, aber es lässt sich nicht umgehen.

Es ist der Stadt und Lemgo-Marketing nicht leicht gefallen, alle diese uns so liebgewonnenen Veranstaltungen und Feste abzusagen. Aber in dieser Zeit muss alles getan werden, um keine neuen Infektionsketten entstehen zu lassen. Die Gesundheit aller geht vor.