25. 03. 2020

Verfasser der Pressemitteilung: Vorstandsstab


Aktuelle Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus

Fast täglich werden von Bund, Land und Kommunen Maßnahmen und Empfehlungen zur Bekämpfung des Coronavirus herausgegeben. An dieser Stelle informieren wir Sie fortlaufend über die aktuellen Entwicklungen in und für Lemgo. Umfassende Informationen finden Sie auch auf unserer Homepage Opens external link in new windowwww.corona-lemgo.de.

Bis vorerst zum 19. April hat die Landesregierung ein weitreichendes Kontaktverbot für Nordrhein-Westfalen erlassen. Zusammenkünfte und Ansammlungen in der Öffentlichkeit von mehr als zwei Personen sind untersagt. Ausgenommen sind die Verwandten in gerader Linie, Ehegatten, Lebenspartnerinnen und Lebenspartner sowie in häuslicher Gemeinschaft lebende Personen, die Begleitung minderjähriger und unterstützungsbedürftiger Personen, zwingend notwendige Zusammenkünfte aus geschäftlichen, beruflichen und dienstlichen sowie aus prüfungs- und betreuungsrelevanten Gründen.

Im Handel bleiben der Betrieb von Einrichtungen des Einzelhandels für Lebensmittel, Direktvermarktungen von landwirtschaftlichen Betrieben, Abhol- und Lieferdiensten sowie Getränkemärkten, Apotheken, Sanitätshäusern und Drogerien, Tankstellen, Banken und Sparkassen sowie Poststellen, Reinigungen und Waschsalons, Kioske und Zeitungsverkaufsstellen, Tierbedarfsmärkten, Einrichtungen des Großhandels zulässig.

Der Betrieb gastronomischer Einrichtungen wie Restaurants, Gaststätten, Imbisse, Mensen und Kantinen ist untersagt. Die Belieferung mit Speisen und Getränken sowie der Außer-Haus-Verkauf sind zulässig, wenn die zum Schutz vor Infektionen erforderlichen Abstände eingehalten werden. Der Verzehr ist in einem Umkreis von 50 Metern um die gastronomische Einrichtung untersagt.

Die Einhaltung der Maßnahmen wird durch die Behörden intensiv kontrolliert und bei Verstoß mit empfindlichen Bußgeldern sanktioniert.

Bei Fragen oder Anliegen zu der Opens external link in new windowNotbetreuung richten sich Eltern direkt an die Schulleitung, die Kindergartenleitung oder die Tagesmutter.

Auch in den Supermärkten gelten Abstandsregelungen. Weiter wird darauf hingewiesen, dass Einkäufe am besten einzeln und nur dann erledigt werden, wenn etwas für den täglichen Bedarf benötigt wird. 

Bei den ansässigen Geldinstituten können Kunden weiterhin Geld abheben, die Beratung findet telefonisch oder online statt. Ähnlich gilt es für das Jobcenter Lippe, das telefonisch und per Email erreichbar ist.

Der Stadtbus in Lemgo fährt weiterhin, allerdings nach Ferienfahrplan. Zudem werden die Fahrgäste gebeten, durch die hinteren Türen einzusteigen und im Fahrzeug ausreichend Abstand zu anderen Fahrgästen zu halten.

Auf ihrer Internetseite informiert die Eurobahn zu den Auswirkungen auf der Strecke Lemgo über Lage nach Bielefeld (www.eurobahn.de).

Ein Termin, auf den sich viele Lemgoer Handballfans gefreut hatten, war das REWE Final4 in Hamburg am 4. und 5. April, für das sich der TBV Lemgo nach langer Zeit wieder qualifiziert hatte. Die Spiele sind nun unter Berücksichtigung aktueller Entwicklungen auf den 27. und 28. Juni verlegt. Die Geschäftsstelle des TBV ist bis vorerst 30. März geschlossen, allerdings per Email erreichbar.

Stand: 25.03.2020, 16.30 Uhr