03. 03. 2020

Verfasser der Pressemitteilung: Vorstandsstab


MdEP Dr. Markus Pieper zu Gast in der Alten Hansestadt Lemgo

MdEP Dr. Markus Pieper beim Eintrag in das Goldene Buch der Alten Hansestadt Lemgo, rechts daneben Bürgermeister Dr. Reiner Austermann

MdEP Dr. Markus Pieper beim Eintrag in das Goldene Buch der Alten Hansestadt Lemgo, rechts daneben Bürgermeister Dr. Reiner Austermann

Zum Gespräche im Rathaus und Informationsaustausch bei Lemgoer Unternehmen CTS-Reisen hielt sich Dr. Markus Pieper, Mitglied des Europäischen Parlaments und in der CDU Fraktion u.a. zuständig für Lippe, vor einigen Tagen in der Alten Hansestadt Lemgo auf. Während im Rathaus u.a. die Themen Leaderprojekte mit europäischen Fördermitteln, Zuschüsse für Schulen und Erasmusprojekte anstanden, ging es beim Lemgoer Reiseveranstalter CTS–Reisen vorrangig um die verschiedenen Auswirkungen des Brexit auf die Reisebranche.

Bürgermeister Dr. Reiner Austermann fand lobende Worte über die umfangreichen europäischen Fördermittel, die im Rahmen des Leaderprozesses nach Lippe und natürlich insbesondere in das Leaderprojekt "3 L für Lippe" geflossen sind. Von letzterem Projekt profitieren die Lemgoer Bürgerinnen und Bürger ganz wesentlich, seien es die Maßnahmen in Hörstmar und Lieme, das angedachte Projekt in Voßheide oder die Studien zur Freizeitentwicklung und zum Thema Ehrenamt und Identifikation. Alles Maßnahmen und Projekte, die mit europäischen Mitteln realisiert wurden bzw. noch werden.

Im Gespräch mit Torsten Buncher, Vorsitzender der Lemgoer Partnerschaftsgesellschaft, ging es um die Städtepartnerschaften und speziell die Auswirkungen des Brexit im Kontakt mit Beverley (GB). Im Anschluss an den Austausch trug sich Dr. Markus Pieper in das Goldene Buch der Alten Hansestadt Lemgo ein (Foto).

Intensive Gespräche schlossen sich im Lemgoer Unternehmen CTS Reisen an. Hier ließ sich Dr. Markus Pieper eingehend über die möglichen Auswirkungen des Brexit, informieren. CTS-Reisen ist mit mehr als 6.000 Reisegruppen im Jahr, einer der größten Veranstalter für Schüler- und Erwachsenenreisen.

Gerade für Schülergruppen, in denen oft auch Personen ohne deutschen Pass sind, könnten sich Auswirkungen bei einer Reise nach Großbritannien nach dem Brexit ergeben. Hier gelte es, in den Verhandlungen entsprechendes zu vereinbaren. Ein weiteres Thema waren die Auswirkungen von City-Taxes, die so manche europäische Großstadt erhebt auf Reisen von Schulklassen.

Abschließend macht Dr. Pieper deutlich, dass insgesamt in die Alte Hansestadt Lemgo unter Berücksichtigung aller Förderprogramme wohl an die 15 bis 20 Millionen Euro an EU-Mitteln fließen. Weiterhin brach er eine deutliche Lanze für die Effizienz der EU-Verwaltung. Dem konnte Bürgermeister Dr. Reiner Austermann aufgrund der Erfahrungen aus dem Leaderprozess nur beipflichten.

Auch die großen Errungenschaften der Europäischen Union von Frieden und Freiheit, von Reisefreiheit und Völkerverständigung wurden zum Ende des Aufenthaltes von MdEP Dr. Markus Pieper noch einmal deutlich herausgestellt.