22. 10. 2019

Verfasser der Pressemitteilung: Stadtplanung


Öffentliche Auslegung verschiedener Bauleitplanungen

Unterrichtung der Öffentlichkeit über nachfolgende Bauleitplanungen

Die Entwurfsunterlagen zur 2. Änderung des Bebauungsplans 26 01.33 "Schratwege" und zum Bebauungsplan 26 02.19 "Aktiv-Park Schäferwiese"   können vom 31.10.2019 bis zum 02.12.2019 im Bauamt der Alten Hansestadt Lemgo in der Heustraße eingesehen werden:

Die Stadtverwaltung Lemgo – Abteilung Stadtplanung - teilt mit, dass vom 31.10.2019 bis zum 02.12.2019 die gesetzlich vorgeschriebene Beteiligung der Öffentlichkeit für das Bauleitplanverfahren der 2. Änderung des Bebauungsplans Nr. 26 01.33 "Schratwege" sowie für den Bebauungsplan Nr. 26 02.19 "Aktiv-Park Schäferwiese" durchgeführt werden. Dazu werden auch die Stellungnahmen der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange, deren Aufgabenbereich durch die Planung berührt werden kann, eingeholt.

- 2. Änderung des Bebauungsplans Nr. 26 01.33 "Schratwege" – Offenlage

Im Westen wird das Plangebiet der zweiten Änderung des Bebauungsplanes 26 01.33 "Schratwege" durch die östliche Straßenbegrenzungslinie der B238 Ostwestfalenstraße / Westumgehung zwischen dem Laubker Bach im Süden und der Abfahrtsschleife zur Lageschen Straße / Beverly Straße begrenzt. Die südöstliche Straßenbegrenzungslinie der Abfahrtschleife bis zur südlichen Grenze des Flurstücks 722  der Gemarkung Lemgo Flur 64 und die südliche Grenze des vorgenannten Flurstückes inkl. der Verlängerung über die Gildestraße bis zum Flurstück 747  begrenzen den Änderungsbereich nach Norden. Im Osten wird die Grenze von Norden nach Süden durch die westliche Kante des Flurstücks 747 der Gemarkung Lemgo Flur 64 und der östlichen und nördlichen Straßenbegrenzungslinie der Gildestraße bis zum Großen Schratweg gebildet. Entlang des Großen Schratweges verläuft die Grenze entlang der westlichen Straßenbegrenzungslinie bis zur nordöstlichen Ecke des Flurstücks 364 der Gemarkung Lemgo Flur 64. Im Süden wird die Grenze durch die nördliche und östliche Grenze des Flurstücks 364 sowie die nördlichen Grenzen der Flurstücke 363, 809, 811, 583 und 542 der Gemarkung Lemgo Flur 64 definiert.

Das Plangebiet umfasst die Gewerbegrundstücke im westlichen Bereich des Bebauungsplans 26 01.33 "Schratwege", auf denen noch Neubaupotential vorliegt. Da die Flächen bereits durch den Ursprungsplan überplant sind, wird die Änderung als Bebauungsplanänderung der Innenentwicklung gemäß § 13a BauGB im beschleunigten Verfahren durchgeführt. Auf Grund der Flächengröße des Änderungsbereiches wurde eine Vorprüfung des Einzelfalls nach BauGB und UVPG durchgeführt.

Ziel der Aufstellung ist die Anpassung der Straßen an die vorliegende Ausbauplanung sowie eine Überarbeitung der Höhen- und Werbeanlagenfestsetzungen im Bereich der bisher unbebauten Gewerbegrundstücke. Bei den Höhenfestsetzungen wird die bisher in der Genehmigungspraxis unkonkrete Festsetzung der Gebäudehöhen durch eine konkrete Maximalhöhe ersetzt. Hierdurch wird die zu erwartende Gebäudehöhe auch für die angrenzenden Gebiete klarer definiert. Bei der Werbeanlagenfestsetzung wird die mögliche Lage der Werbung im Bereich der Fassade angepasst, um den Gewerbetreibenden in der Fassadengestaltung mehr Spielräume zu gewähren.

- Bebauungsplan Nr. 26 02.19 „Aktiv-Park Schäferwiese“

Das Plangebiet des Bebauungsplanes grenzt im Norden an den Parkplatz des Freizeitbades Eau-Le, im Nord-Westen an den Außenbereich mit Beachvolleyball-Feld des Freizeitbades Eau-Le, und im Westen an eine Grünfläche. Es wird im Osten durch die Straße Pagenhelle begrenzt. Der Abgrenzungsbereich umfasst eine Fläche von 13.531 m². Er umfasst die Flurstücke 19, 186, 187, 188, 189, 296, 297, 341 und 341 in der Flur 1 der Gemarkung Brake. Das Plangebiet befindet sich süd-östlich des Historischen Stadtkerns der Alten Hansestadt Lemgo.

 

Die Alte Hansestadt Lemgo plant die Errichtung eines Aktiv-Parks für Jugendliche. Nunmehr sollen im Bereich der bestehenden Skateranlage an der Pagenhelle mehrere Anlagen zur sportlichen Betätigung wie auch zum gemeinsamen Austausch und zur Entspannung entstehen. Geplant sind ein Soccerfield, das als multifunktionale Sportfläche Möglichkeiten für vereinsunabhängige sportliche Betätigung bietet; eine Sportfläche, die mit Bewegungs- und Fitnessgeräten, wie Reckstangen, Balanciereinheiten, etc. zum Training mit dem eigenen Körpergewicht (sog. Freeletics) anregt; und ein sogenannter Grill- & Chillplatz, der Sitzgelegenheiten zur Beobachtung des sportlichen Geschehens sowie einen Grillplatz als Treffpunkt bietet. Durch die Ergänzung der vorhandenen Skateranlage mit verschiedenen Angeboten wird ein bestehender Begegnungsort und Treffpunkt für Jugendliche qualitativ erweitert.

 

Die Planungsunterlagen zu den o.g. Bauleitplanverfahren können während der allgemeinen Dienstzeiten (montags bis freitags von 8.00 bis 12.00 Uhr, sowie montags bis donnerstags von 14.00 bis 16.00 Uhr bzw. donnerstags bis 17.00 Uhr) im Bauamt in der Heustraße 36-38 an der Aushangfläche in der Abteilung Stadtplanung (Ebene 4) eingesehen werden. Außerdem können die Unterlagen ab dem 31.10.2019 auch im Online-Verfahren eingesehen werden. Hier besteht die Möglichkeit, sich online zu den Planungen zu äußern. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben.

 

Homepage der Stadt Lemgo, www.lemgo.de oder direkt über folgenden Link:

www.o-sp.de/lemgo/beteiligung