08. 08. 2019

Verfasser der Pressemitteilung: Geschäftsbereich Straßen- und Entwässerung Lemgo


Sperrungen im Bereich des Kreisverkehrs Ostertor

Baustellenschild

Im Zuge der Baumaßnahme Mittelstraße wird die Stadtwerke Lemgo GmbH die Fernwärmeleitungen noch über die Mittelstraße hinaus bis in die Bismarckstraße erneuern. 

Die Maßnahme beginnt am 12.08.2019 mit der Sperrung der Südseite des Ostertors.

Eine Zufahrtsmöglichkeit aus der Papenstraße zum Kreisverkehr und Echternstraße ist dann nicht mehr möglich. 

Die Papenstraße wird in Höhe der Einmündung Freier Hof in Richtung Ostertor gesperrt. Die Verkehrsteilnehmer müssen daher wie an Kläschen über den Freien Hof, Regenstorstraße und Bismarckstraße ausweichen.

Auch Neue Straße und Freier Hof werden gesperrt (Anlieger frei). Die Anlieger des Freien Hofes werden gebeten über die Straße "Rembken" zu fahren, um Rückstausituationen in der Schuhstraße zu vermeiden. Die Dauer der Sperrung ist abhängig vom Baufortschritt. Sobald die Arbeiten im Bereich der Verbindungsstraße Papenstraße – Echternstraße abgeschlossen sind, ist die Durchfahrt zur Echternstraße wieder möglich. 

Für die Dauer der Baumaßnahme  werden auch die Linien- und Stadtbusse über die Papenstraße – Freier Hof – Schuhstraße – Regenstorstraße – Kreuzung Sieben Linden umgeleitet. Für die Haltestellen Papenstraße und Ostertor werden Ersatzhaltestellen in der Regenstorstraße und im Freien Hof eingerichtet. Im Freien Hof, der dann Richtung Papenstraße als Sackgasse endet, gilt beidseitig absolutes Haltverbot. 

Am 14.08.2019 beginnen die Tiefbauarbeiten für die Verlegung der Versorgungsleitungen durch den südlichen  Kreisverkehr bis in die Bismarckstraße. Mit Beginn der Arbeiten im Bereich des Kreisels wird der Verkehr über eine provisorische Fahrspur über den Kreisel geleitet. Die nördliche Fahrbahn (Busspur u. Fahrbahn) der Bismarckstraße wird dann zweispurig. Die Busspur wird dann als Fahrspur zum Bruchweg eingerichtet. Aus Richtung Bismarckstraße ist dann eine Einfahrt in die Echternstraße nicht mehr, jedoch vom Bruchweg möglich. 

Im Bereich des Baufeldes sind historische Einbauten des Ostertores vorhanden. Die Maßnahme wird daher auch von Archäologen (Bodendenkmalpflege) begleitet. Welchen Umfang die Arbeiten der Denkmalpflege einnehmen werden, kann nicht bestimmt werden. Voraussichtlich wird die Gesamtbaumaßnahme im Oktober abgeschlossen.