07. 11. 2018

Verfasser der Pressemitteilung: Vorstandsstab


Zeremonie zum Jahrestag des Endes des Ersten Weltkriegs

Justus Twele (Foto Justus Twele)

Justus Twele (Foto Justus Twele)

Am 11. November 2018 jährt sich das Datum des Waffenstillstands des Ersten Weltkriegs zum 100. Mal. Aus diesem Anlass wird um 06.00 Uhr am Ehrenmal Stumpfer Turm eine Zeremonie zum Gedenken an die Opfer des Krieges stattfinden. Eine Band bestehend aus zehn Dudelsackspielern um Justus Twele und einem Trommler wird ein Lied spielen. Im Anschluss wird Pfarrer Winfried Ostmeier von der Kirchengemeinde St. Johann eine Ansprache halten. Insgesamt wird die Zeremonie etwa zehn Minuten dauern. 

Zum Hintergrund: Am 11. November 1918 unterzeichneten Westmächte und das Deutsche Reich den Waffenstillstand von Compiègne und beendeten die Kampfhandlungen. Zum Gedenken an die Gefallenen, Verletzten und deren Familien werden 100 Jahre später weltweit um jeweils 06.00 Uhr Ortszeit Piper (Dudelsackspieler) den Rückzugsmarsch "When the Battle‘s Over" spielen. Dieses Lied wurde für die Soldaten gespielt, wenn sie am Abend in die Kasernen oder Lager zurückkamen. 

Weitere Informationen finden Sie unter www.piper-owl.de und www.brunopeek.co.uk.