24. 02. 2016

Verfasser der Pressemitteilung: Vorstandsstab


Lemgo auf norwegisch

Die Lemgoer Geologin Mareike Henneberg übersetzte die norwegischen Seiten auf www.lemgo.net

Die Lemgoer Geologin Mareike Henneberg übersetzte die norwegischen Seiten auf www.lemgo.net

Seit wenigen Tagen weist die Homepage der Alten Hansestadt Lemgo auch Informationen in norwegischer Sprache auf. Die Seiten wurden dank der Kooperation mit der Lemgoerin Geologin Mareike Henneberg erstellt.

Bevor man als Tourist oder Geschäftsreisender heute eine Stadt besucht, informiert man sich vorab häufig im Internet über das Ziel. Mit Ihrer historischen Bausubstanz, der lebendigen Innenstadt, ihrem besonderen Museumsangebot und ihrer schönen Umgebung ist die Alte Hansestadt Lemgo nicht nur für Gäste aus Deutschland, sondern auch für solche aus dem Ausland zunehmend eine Reise wert. Als Mitglied des Westfälischen und des Internationalen Hansebundes beteiligt sich die Alten Hansestadt Lemgo auch an einem touristischen Projekt, das unter der Federführung von Inger Harlevi, der stellvertretenden Chefin der Internationalen Hanse aus der schwedischen Hansestadt Visby steht.

Als nächste große Veranstaltung steht der Internationale Hansetag im norwegischen Bergen im Juni an. "Dafür kann die Übersetzung natürlich auch sehr gut genutzt werden," so Karl-Heinz Mense vom Vorstandsstab der Stadtverwaltung.

Die 26 jährige Geologin Mareike Henneberg übersetzte die ihr von Mense zur Verfügung gestellten Seiten. Sie ist zwar keine "Muttersprachlerin", dafür aber von jungen Jahren schon mit Norwegisch aufgewachsen. Studienaufenthalte, Exkursionen und viele private Aufenthalte im Land der Fjorde vertieften ihre Sprachkenntnisse. 

Man denkt derzeit im Rathaus über ein norwegisches Infoblatt für den Auftritt in Bergen nach. Weiterhin wird man sich auch mit englischem Informationsmaterial präsentieren, denn Bergen ist auch an den Internationalen Hansetagen Ziel vieler Kreuzfahrtschiffe, die unweit des Hansemarktes Station machen. Im Lemgoer Rathaus kalkuliert man mit 10.000 – 20.000 Gästen von den Schiffen, die alleine zusätzlich den Hansemarkt besuchen dürften.