Straßenendausbau Hornscher Weg inkl. Stichstraßen

2. Überarbeitung

Aufgrund der eingegangenen Stellungnahmen der Anwohner zur überarbeiteten Fassung des Straßenbauentwurfs steht nunmehr eine 2. Überarbeitung zur Ansicht bereit.

Dieser Entwurf wird am 14.02.2018 dem Verkehrsausschuss zur Beschlussfassung des Bauprogramms vorgestellt.

Lageplan_Straßenbau_2. Überarbeitung

 

Hinweis zum Thema Müllabfuhr:

Nach Aussage der Firma Tönsmeier wird die Müllabfuhr in der Senefelder Straße nach Ausbau der Straße aus rechtlichen Gründen nicht mehr möglich sein. Die Tonnen müssen von den Anwohnern zum Hornschen Weg gebracht werden.  

Für die Gutenbergstraße wird in den nächsten Tagen geprüft, ob eine Abholung der Mülltonnen weiterhin in der Straße erfolgen kann.

 

 

Überarbeitete Planung

Die Verwaltung hat nunmehr den Entwurf zum Straßenendausbau des Hornschen Weges inkl. Stichstraßen  auf Grundlage der in der Anliegerversammlung am 28.11.2017 geäußerten Wünsche überarbeitet.

Konkret bedeutet dies, dass

  1. weniger Grünbeete im Hornschen Weg im Verkehrsberuhigten Bereich geplant sind
  2. die Beete in der Gutenbergstraße und Senefelder Straße zugunsten jeweils eines zusätzlichen Stellplatzes weggefallen sind
  3. dort, wo die Sicht es zulässt, Büsche anstatt kleinwüchsiger Bäume vorgesehen sind
  4. die Stellplätze vor Hs.-Nr. 14/15 verschoben sind
  5. die Grünfläche vor dem Grundstück Gutenbergstraße 5 in die Planungen integriert wurde

Der überarbeitete Entwurf kann hier eingesehen werden.

Straßenendausbau_Überarbeitung

Die Eigentümer haben nunmehr im Laufe des Januar 2018 Zeit, evtl. weitere Änderungswünsche mit der Verwaltung abzustimmen. Am 14.02.2018 wird die Planung dem Verkehrsausschuss zur Beschlussfassung des Bauprogramms vorgestellt.

Anliegerversammlung

Am 28.11.2017 hat die Anliegerversammlung zum Straßenendausbau Hornscher Weg inkl. der Stichstraßen Gutenbergstraße und Senefelder Straße im Rathaus der Stadt Lemgo stattgefunden. 44 Grundstückseigentümern hat die Verwaltung einen Ausbau-Entwurf vorgestellt, die erforderlichen Kanalbaumaßnahmen erläuert, auf weitere Aspekte "rund um die Baumaßnahme" hingewiesen und zu den Fragen der Anwohner Rede und Antwort gestanden.

In der Diskussion kristallisierten sich folgende Punkte heraus:

  • der geplante verkehrsberuhigte Bereich zwischen der Gutenbergstraße und der Kurve in Höhe Hs.-Nr. 29 wurde mehrheitlich befürwortet
  • die dort vorgesehenen Grünbeete zur Verkehrsberuhigung sollen reduziert werden
  • es sollen möglichst Büsche anstatt Bäume in die Grünbeete gepflanzt werden
  • einzelne Stellplätze sollen verschoben werden

Diese Aspekte wird die Verwaltung nunmehr in den Entwurf einarbeiten und anschließend die aktualisierte Planung auf dieser Seite veröffentlichen. Am 14.02.2018 soll der überarbeitete Entwurf dem zuständigen Verkehrsausschuss zur Beschlussfassung des Bauprogramms vorgelegt werden. Bis Anfang Februar haben die Anwohner jederzeit die Möglichkeit weitere Aspekte der Planung mit der Verwaltung zu besprechen.

Die Unterlagen der Anliegerversammlung können hier eingesehen werden: