Straßenendausbau Alter Kirchpfad/ Vor dem Slavertore

Beschluss des Bauprogramms

Der Verkehrsausschuss hat in seiner Sitzung am 27.01.2016 das Bauprogramm zum Straßenendausbau Vor dem Slavertore und Alter Kirchpfad beschlossen.

Nachdem die beiden Sprecher zu den Bürgeranträgen ihre Anliegen erläutert hatten, ergab sich im Anschluss an die Vorstellung der Baumaßnahme eine intensive Diskussion zu Kosteneinsparpotenzialen. Ergebnis: die bisher vorgesehenen Grünbeete werden nicht gebaut. Die Flächen werden gepflastert. Im Bereich des Wendeplatzes Alter Kirchpfad sollen dort stattdessen möglichst zwei weitere Stellplätze entstehen.

Das angepasste Bauprogramm kann hier als Lageplan und Ausbauquerschnitt eingesehen werden. Weitere Unterlagen sind im Ratsinformationssystem zu finden.

Unterlagen der Anliegerversammlung

Am 02.12.2015 fand im Marianne-Weber-Gymnasium die Anliegerversammlung zum Straßenendausbau Alter Kirchpfad und Vor dem Slavertore statt. Es wurde der Entwurf für den Straßenendausbau vorgestellt, Informationen zu den notwendigen Arbeiten im Bereich des Kanals und der Versorgungsleitungen, zu den entstehenden Kosten, zum Bauablauf und dem weiteren zeitlichen Vorgehen gegeben.

Neben einigen Verständnisfragen wurde in erster Linie über die zukünftige Parksituation diskutiert. Darüber hinaus hat die Verwaltung folgende Anregungen aufgenommen:

  1. Öffnung des Rad-/Gehweges Im Winkel für die Zeit der Baumaßnahme
  2. Umlaufsperre im Übergangsbereich des Rad-/Gehweges von der Gosebrede zum Wendehammer Alter Kirchpfad
  3. Versetzen der Lampe vor dem Grundstück Vor dem Slavertore 11
  4. Verkürzen der Grünbeete im westlichen Wendehammer

Die Punkte 1 und 2 wird die Verwaltung prüfen. Die Punkte 3 und 4 werden in der weiteren Planung berücksichtigt.

Die Planung wird dem Verkehrsausschuss am 27.01.2016 vorgestellt. Auch die Anregungen werden mit einer entsprechenden Stellungnahme der Verwaltung erläutert. Die Sitzung beginnt um 18:00 Uhr im Großen Sitzungssaal im Rathaus und ist öffentlich.

 

Die Präsentation der Anliegerversammlung kann hier eingesehen werden.