Niederschlagswassergebühr - Neuerhebung der bebauten und versiegelten Grundstücksflächen

Die Alte Hansestadt Lemgo erhebt für die Ableitung von Abwässern in die öffentliche Kanalisation Abwassergebühren (Schmutz- und Niederschlagswassergebühren).

Maßgebend für die Erhebung und Berechnung der Niederschlagswassergebühr sind die bebauten und versiegelten Flächen, von denen unmittelbar bzw. mittelbar Regenwasser in die öffentliche Kanalisation eingeleitet wird. Die Berechnung der Flächen beruht derzeit auf einer Selbsteinschätzung der Eigentümer/innen.

Die Berechnungsrundlagen für die Gebührenkalkulation stammen zum Teil noch aus den 1970er Jahren. Das ist viel Zeit, in der es einige Veränderungen gegeben haben könnte. Zur Erstellung einer aktuellen Gebührenkalkulation, zur künftigen regelmäßigen Fortführung der Kalkulation und aus Gründen der gerechten Gebührenverteilung ist daher eine Neuerfassung der Grundstücksflächen erforderlich. Dabei ist die Mithilfe der Grundstückseigentümer/innen gefragt.

Im Rahmen der Erstellung eines Generalentwässerungsplanes wurden im März 2009 Luftbilder für jedes Grundstück, auch für die öffentlichen Flächen und Gebäude, gefertigt. Aus diesen Luftbildern wurden die Flächendaten der bebauten und versiegelten Flächen für jedes Grundstück berechnet und dargestellt. Dadurch wurde der Ist-Zustand der Bebauung ermittelt.

Die Grundstückseigentümer/innen erhalten sukzessive einen grundstücksbezogenen Flächenerfassungsbogen mit Erläuterungen und mit einer schematischen Darstellung aller auf dem Grundstück erfassten Flächen im Farbdruck. Die Alte Hansestadt Lemgo hat so das einfachste und unkomplizierteste Verfahren der Flächenermittlung gewählt. Die Angaben des Lageplanes brauchen lediglich mit der tatsächlichen Örtlichkeit verglichen und kontrolliert werden. Fehlerhafte Angaben können sehr einfach und schnell korrigiert werden. Eigene Berechnungen brauchen die Grundstückseigentümer/innen nicht vorzunehmen.

Der Vollständigkeit halber wird darauf hingewiesen, dass für die Hauseingentümer/innen eine Verpflichtung zur Mitarbeit und Auskunft nach § 3 Abs. 3 Gebühren- und Abwasserabgabensatzung der Alten Hansestadt Lemgo in Verbindung mit § 12 Abs. 1 Nr. 3 a Kommunalabgabengesetz für das Land NRW, § 90 Abgabenordnung besteht.

Pressemitteilung

Erhebungsbogen

Beispiel ausgefüllter Fragebogen

Erläuterungen zum Flächenerfassungsbogen

Häufig gestellte Fragen

Für Fragen und Anregungen steht Ihnen Ihre Straßen und Entwässerung Lemgo gerne zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich an:

Björn Langanke
Fon: 0 52 61 - 213 378
Fax: 0 52 61 - 213 5378
Mail: b.langanke(at)lemgo.de