Museen

Hexenbürgermeisterhaus

Hexenbürgermeisterhaus 
Das Städtische Museum Hexenbürgermeisterhaus gehört zu den ältesten Stadtmuseen in Ostwestfalen-Lippe. Mit seiner 1571 entstandenen Fassade ist das Haus ein herausragendes Beispiel städtischer Architektur im Stil der Weserrenaissance. Trotz zahlreicher Umbauten ist die räumliche Struktur des frühzeitlichen Bürgerhauses (Diele mit Herdfeuer und seitlichen Einbauten, Saal, Keller, Speichergeschosse ) erhalten.

Junkerhaus

Junkerhaus
Das Junkerhaus ist die Schöpfung des Lemgoer Architekten, Malers und Holzbildhauers Karl Junker (1850-1912). Bei dem Haus handelt es sich um einen zweistöckigen Fachwerkbau mit Backsteinsockel und quadratischem Grundriss. Das Fachwerkgerüst wird überdeckt von Pilastern und Gesimsen aus geschnitzten Brettern, Leisten und Latten. Die ornamentale Ausgestaltung setzt sich im Innern des Hauses fort. Möbel, Holzskulpturen und annähernd 900 im Nachlass überlieferte Gemälde und Skizzen zeugen von Junkers Schaffensdrang und seinen künstlerischen Ideen.

Frenkel-Haus

Die Dokumentations-, Begegnungs- und Gedenkstätte Frenkel-Haus gibt Einblicke in die jüdische Geschichte der Stadt Lemgo am Beispiel der Familie Frenkel.

Ölmühle

Ölmühle
Mühlengeschichte von 1846 bis heute ist in zwei Braker Schlossmühlen von der ehemaligen Müllerfamilie liebevoll dargestellt...

   

Schloß Brake

Weserrenaissance-Museum
Das Schloss Brake ist ein bedeutendes Architekturdenkmal, dessen Baugeschichte vom 12. bis ins 19. Jahrhundert reicht...

  

Logo Automuseum

Automuseum
Ein privat betriebenes Museum