Das Programm "Historische Stadtkerne"

1984 wird vom Minister für Stadtentwicklung , Wohnen und Verkehr des Landes NW das Programm "Historische Stadtkerne" aufgelegt, dem zunächst 24 Städte in Nordrhein-Westfalen angehören. Dieses Programm stellt eine Weiterentwicklung der Stadtsanierung dar, die sich erstmalig auf den gesamten historischen Stadtkern innerhalb der Wallanlagen erstreckt. Schwerpunkt des Programms ist die erhaltende Stadterneuerung unter Beachtung denkmalpflegerischer Zielsetzungen. Für Lemgo bedeutet das:

  • Herausnahme des Durchgangsverkehrs
  • Weiter Verkehrsberuhigung durch Straßenumgestaltung
  • Erhaltung und Wiedergewinnung öffentlicher Grünflächen und Plätze
  • Nutzung von Baudenkmälern für kulturelle und soziale kommunale Einrichtungen
  • Modernisierung des Wohnbestandes
  • Steigerung der Qualität von privaten Freiflächen durch Entsiegelung und Begrünung
  • Stadtbildpflege; gestalterische Verbesserung von Hausfassaden und Straßenräumen
  • Schließung von Baulücken mit qualitätsvollen Neubauten (Architektenwettbewerbe)

Weitere Informationen können Sie den Webseiten der Arbeitsgemeinschaft "Historische Stadtkerne in NRW" entnehmen.