Straßen- und Kanalbau Schuh- und Stiftstraße

Verkehrsversuch Schuh-/Stift-/ Breite Straße beschlossen

Die Entwurfsplanung für den Straßenausbau der Schuh- und Stiftstraße sieht für den Kreuzungsbereich mit der Breiten Straße einen verkehrsberuhigten Ausbau ohne Lichtsignalanlage vor. Aufgrund der Bedenken der Anwohner und der Feuerwehr hat die Verwaltung dem zuständigen Verkehrsausschuss vorgeschlagen, im Kreuzungbereich einen Verkehrsversuch zu machen, um die geplante Veränderung praxisorientiert erproben zu können. So können wertvolle Erfahrungen gesammelt werden, ohne direkt Tatsachen zu schaffen.

Der Verkehrsausschuss hat in seiner Sitzung am 25.11.2021 einen entsprechenden Beschluss dazu gefasst.

Der Versuch wird voraussichtlich im März/ April/ Mai des kommenden Jahres stattfinden und wird von externen Gutachtern begleitet und ausgewertet.

 

 

Abwägung der eingegangenen Stellungnahmen

Im Zuge der Anliegerbeteiligung zum Ausbau der Schuh- und Stiftstraße haben 18 Eigentümer Anregungen, Fragen und Hinweise zur Planung eingereicht. Zu allen Eingaben hat die Stadt ein persönliches Antwortschreiben verfasst. In der unten einzusehenden Abwägungstabelle sind die vorgetragenen Hinweise zusammengefasst und mit einer Stellungnahme der Verwaltung zu den einzelnen Themenpunkten veröffentlicht. Darüber hinaus wurden auch die Hinweise der Teilnehmer aus der Auftaktveranstaltung mit aufgenommen.

Die meisten Bedenken beziehen sich auf den Kreuzungsbereich Breite Straße sowie auf das Parken und die geplanten Pflasterflächen in den Einmündungsbereichen. Neben einigen kleineren Änderungen in Bezug auf Lampen- oder Baumstandorte sind vor allem die Einmündungsbereiche überplant worden. Die Verwaltung wird der Politik voraussichtlich am 08.12.2021 im Zusammenhang mit dem Beschluss desBauprogramms vorschlagen, die Einmündungsbereiche in Asphalt zu gestalten. Der überarbeitete Lageplan kann unten eingesehen werden.

Darüber hinaus wird in der Sitzung des Verkehrsausschusses am 25.11.2021 beraten, ob für den Kreuzungsbereich Breite Straße ein Verkehrsversuch durchgeführt werden soll. Die Verwaltung wird der Politik diese Möglichkeit vorschlagen. So könnten gezielt Erkenntnisse gesammelt werden, ob die Planung funktioniert, ob ggf an einzelnen Stellen überplant werden muss oder ob eine Alternative vorzusehen ist. Die Auswertung würde ein externer Gutachter vornehmen. Zunächst blebt aber das Beratungsergebnis im Verkehrsausschuss abzuwarten. 

 

Abwägungstabelle

Lageplan_Überarbeitung

 

 

 

 

Anliegerbeteiligung

Ergänzende Informationen zum Stadtentwicklungskonzept und zu den Versorgungsleitungen ergänzt

 

Die Straßen- und Kanalbauarbeiten in der Schuh- und Stiftstraße stehen ab 2022 im Wirtschaftsplan der SEL. Dazu findet nunmehr die Anliegerbeteilgung statt.

In der Zeit vom 04.10.2021 bis einschließlich 31.10.2021 können sich die betroffenen Anwohner hier über die geplante Baumaßnahme informieren und Anmerkungen, Fragen, Hinweise zur Entwurfsplanung an die Stadt richten.

Folgende Unterlagen stehen zur Ansicht zur Verfügung - nunmehr ergänzt um die Informationen aus dem Stadtentwicklungskonzept und zu den Versorgungsleitungen der Stadtwerke.

Präsentation

Hintergund Stadtentwicklungskonzept

Versorgungsleitungen

Straße_Lageplan

Straße_Querschnittskizze

Straße_Technischer Ausbauquerschnitt

Kanal_Lageplan

 

Darüber hinaus findet am Donnerstag 07.10.2021 um 18:00 Uhr eine Versammlung in der Aula des Marianne-Weber-Gymnasiums als Auftakt zur Anliegerbeteiligung statt, bei der die vorliegenden Unterlagen erläutert werden. Anschließend stehen die anwesenden Mitarbeiter der Stadt Lemgo für allgemeine Fragen zur Maßnahme zur Verfügung. 

Bitte beachten Sie: entgegen den Angaben im Anschreiben ist der Zugang von der Richard-Wagner-Straße geöffnet. Der Zugang von der Franz-Liszt-Straße muss geschlossen bleiben.

Bei Teilnahme denken Sie bitte an den Nachweis für 3G und eine FFP2- oder medizinische Maske