09. 10. 2017

Verfasser der Pressemitteilung: Vorstandsstab


Erster Spatenstich für neuen Bauhof

Kosten-Nutzen-Verhältnis an erster Stelle

Erster Spatenstich für neuen Bauhof

Foto: (von links) Oberbauleiter Fred Kreuzbusch (MBN Bau), Architekt Raimund Heitmann (Architekturbüro Heitmann), Bauhofleiter Gerhard Reineke, Jens Appel (Architekturbüro Heitmann), Beigeordneter und Betriebsleiter Dirk Tolkemitt, Betriebsleiter Arnd Oberscheven, Bürgermeister Dr. Reiner Austermann, Ulrich Pauli (Niederlassungleiter MBN Bielefeld) und Bauleiter Jens Kemmler (Strabag)

Die großen Baufahrzeuge standen schon bereit, für den ersten Spatenstich durften aber noch die kleinen Schaufeln ran: der Startschuss für den neuen Lemgoer Bauhof ist gefallen. Bürgermeister Dr. Reiner Austermann ist sich sicher: „Mit diesen Plänen an dieser Stelle haben wir die richtige Entscheidung getroffen.“ Der Bürgermeister lobte auch das Architekturbüro Heitmann aus Gütersloh: „Funktionalität und das richtige Kosten-Nutzen-Verhältnis standen für uns natürlich an erster Stelle, aber auch optisch wird unser Bauhof klasse.“

Schon am Nachmittag wurden auf der Baustelle die ersten Gräben gegraben, denn bis zum Winterbeginn soll noch möglichst viel geschafft werden. Als Erstes steht das Verwaltungsgebäude an der Nordseite des Grundstücks auf dem Plan, danach folgen die Gebäudewirtschaft zum Westen und die große Transporterhalle, die das Zentrum des neuen Bauhofs bildet. Auch zahlreiche Lärmschutzmaßnahmen werden umgesetzt. So werden beispielsweise künftig die Schüttgüter an der Grundstücksgrenze nahe der B 238 gelagert.

Der Zeitpunkt der Fertigstellung hängt unter anderem von den Witterungsbedingungen ab, ein genaues Einweihungsdatum ist also noch nicht geplant. Es ist aber ein ausreichend großer Puffer mit eingerechnet, versichert Gerhard Reineke, Leiter der Städtischen Betriebe Lemgo, sodass er und seine Kolleginnen und Kollegen sicher den Winterdienst 2018/2019 von ihrem neuen Bauhof aus fahren können. Bis es so weit ist, haben der Generalunternehmer MBN Bau mit seiner Niederlassung in Bielefeld, die Architekten Heitmann sowie die Strabag AG mit einem Sitz in Lieme und die Lemgoer Schlau Elektrotechnik GmbH noch einiges an Arbeit vor sich. Dr. Austermann wünschte allen Beteiligten zügiges und unfallfreies Gelingen.

Ein Teil des Grundstücks an der Herforder Straße wird für den neuen Bauhof nicht benötigt. Die etwa 2.750 m² werden noch als Gewerbefläche veräußert werden. Informationen erhalten Interessierte bei der Wirtschaftsförderung der Alten Hansestadt Lemgo unter 05261-213 246.