07. 09. 2017

Verfasser der Pressemitteilung: Stadtplanung


Der Kalender 2018 "Denkmal des Monats" ist da!

In bewährtem Format und Design: Der gemeinsame Kalender der ostwestfälisch-lippischen Mitgliedsstädte der Arbeitsgemeinschaft Hist. Stadt- u. Ortskerne in NRW ist ab sofort erhältlich!

Zum elften Mal in Folge wird der Kalender von den 12 Mitgliedern der Regionalgruppe OWL der Arbeitsgemeinschaft „Historische Stadt- und Ortskerne in Nordrhein-Westfalen“ herausgegeben.

Jede Mitgliedsstadt stellt eines ihrer prägnanten Baudenkmäler mit Fotos und Erläuterungstext vor.  Oft handelt es sich um Baudenkmäler, die von ihren Eigentümern mit hohem finanziellen und persönlichen Einsatz liebevoll restauriert und instand gesetzt worden sind oder unterhalten werden.

Diesen Einsatz zu würdigen, aber auch zu einem Besuch unserer sehenswerten historischen Stadtkerne einzuladen, dies ist Aufgabe dieses Kalenders.

Glanzlichter des Kalenders 2018 sind beispielsweise einige imposante Kirchenbauten wie die barocke Kapuzinerkirche von Johann Conrad Schlaun in Brakel, die romanische Kirche aus dem 12. Jh. in Bad Meinberg und die Neustädter Kirche aus dem 13. Jh. in Warburg.

Einige Städte stellen repräsentative Gebäude vor, die die Geschichte der Stadt und ihrer Entwicklung widerspiegeln: Bad Salzuflen das historische Rathaus, Höxter das ehemalige Petristift, das heute von der Stadtverwaltung genutzt wird, Lügde sein Bahnhofsgebäude und Lemgo das alte Postamt, das heute als Geschäftshaus genutzt wird.

Detmold zeigt mit der Adolfstraße eine komplette Häuserzeile kleiner Fachwerkhäuser aus dem 17. Jh., die teilweise auf der ehemaligen Stadtmauer errichtet wurden.  Ebenfalls ein Fachwerkhaus mit der Stadtmauer als Rückseite präsentiert Blomberg, Minden das schnuckelige Puppenmuseums-Café in einem über 400-jährigen Fachwerkhaus in der Ritterstraße.

Schieder-Schwalenberg zeigt mit der Papiermühle Plöger im Niesetal ein bedeutendes Industriedenkmal, in dem über 300 Jahre lang bis 1989 Papier hergestellt wurde. Die technische Ausstattung von Ende des 19. Jh. ist fast vollständig erhalten. Eine Handvoll Ehrenamtlicher Helfer kümmert sich liebevoll und engagiert um die Technik und die touristische Präsentation des Museums.

Leider nicht museal zugänglich ist das Wasserschloss Merlsheim im gleichnamigen Nieheimer Ortsteil, das sich im Privatbesitz befindet und landwirtschaftlich genutzt wird.  

Die Fotos wurden von dem Lemgoer Fotograf Michael Reimer, MR-Photodesign, aufgenommen. Für die Gestaltung war Hans Georg Witte von wittedesign aus Bielefeld zuständig.  Der Druck wurde durch die Bösmann Medien und Druck GmbH & Co. KG durchgeführt. Finanziell unterstützt wird der Kalender durch das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen, das auch für Denkmalschutz und Denkmalpflege zuständig ist.  

Zur „Arbeitsgemeinschaft historischer Stadt- und Ortskerne“ gehören in OWL die Städte Minden, Bad Salzuflen, Lemgo, Detmold, Blomberg, Horn-Bad Meinberg, Lügde, Schieder-Schwalenberg, Nieheim, Höxter, Brake und Warburg.


Kalender 2018 "Denkmal des Monats"