10. 05. 2017

Verfasser der Pressemitteilung: Abteilung Kinder-, Jugend- und Familienbildung


23 Babysitterinnen, die mehr können als nur aufpassen...

Klare, Charlotte, Marie, Maren, Inga und Tjorven freuen sich auf ihre Arbeit als Babysitterinnen (Reihenfolge der Namen willkürlich)

  

Eltern wünschen sich manchmal mehr Zeit für sich: Für Hobbys, Erledigungen oder einfach mal Ruhe. Zugleich wollen sie ihre Kinder gut versorgt wissen. In Lemgo ist das möglich! Denn schon 23 Babysitterinnen haben sich in diesem Jahr bei zwei Babysitter-Kursen der Alten Hansestadt Lemgo ausbilden lassen.

In dem Kurs haben die Jugendlichen gelernt, wie sich Kinder entwickeln, welche altersentsprechenden Beschäftigungsmöglichkeiten es gibt, Spiele die allen Spaß machen, wie man Kinder wickelt oder füttert und was im Notfall getan werden muss. Den Kursteilnehmerinnen gefiel besonders gut, dass sie viel praktisch ausprobieren konnten.

Nun sind 23 Babysitterinnen voller Tatendrang, und freuen sich auf ihren neuen Job. Nelli Hegerding, Schulsozialarbeiterin des Geschäftsbereiches Jugend und Schule organisiert die Kurse: „Babysitten ist eine tolle Sache. Die Eltern haben Entlastung und die Kinder finden es klasse, Zeit mit jemandem zu verbringen, der nochmal ganz neue Spielideen mitbringt. Auch die Babysitter profitieren von ihrem Job: Der kostet zwar Energie, macht aber auch viel Spaß und wird natürlich auch mit Geld belohnt.“ Der Stundenlohn für Babysitten liegt - je nach Tätigkeit - zurzeit bei mindestens 5 €.

Für Kursanfragen können sich interessierte Jugendliche ab 14 Jahren an Nelli Hegerding wenden: n.hegerding@lemgo.de

Die aktuelle Babysitterliste finden sie hier:  Babysitter in Lemgo